· 

Im Test: Rettungshilfe "Inflatable Life Jacket Zephyr" von NRS

Sollte es immer eine Schwimmweste sein, oder reicht auch eine aufblasbare Schwimmhilfe beim SUP mit Kindern aus? Wir haben für Euch die Inflatable Life Jacket von NRS getestet. Diese stellen wir Euch hier vor und klären die Frage, wann der Einsatz für Euch sowie für und mit Kindern sinnvoll ist.

Inflatabke Life Jacket von NRS (unaufgeblasen/unausgelöst)
Inflatabke Life Jacket von NRS (unaufgeblasen/unausgelöst)

Das Thema Sicherheit sollte (nicht nur) beim SUP mit Kindern eine große Rolle spielen! Eine Schwimmweste sollte von Kindern unter 12 Jahren obligatorisch getragen werden. Aber welche Mama und welcher Papa kennt das nicht: „Muss ich wirklich die Schwimmweste tragen? Wir passen auch doll auf. Wirklich! Nein, natürlich fahren wir nicht weit raus.“

 

Vorweg: Kinder sollten beim SUP immer eine Schwimmweste tragen, auch wenn sie hoch und heilig versprechen, „ganz doll aufzupassen“ und im „Flachen“ zu bleiben. Dies sollte genauso zur Angewohnheit werden, wie das Tragen einer Leash.

 

Für Kinder ab 12 Jahren oder Jugendliche mit guten Schwimmkenntnissen kann man eine selbst aufblasbare Schwimmhilfe in Betracht ziehen. Voraussetzung ist, dass der Gürtel den Kindern passt, sie in der Lage sind eine Gefahrensituation zu erkennen und in dieser das Rettungsmittel auch einzusetzen. Bei unserem SUP-Ferienkurs mit Kindern haben wir die Inflatable Life Jackets von NRS getestet. Diese Schwimmhilfe ist einem Gurt verstaut und bläst sich auf, sobald man an dem Auslöser (Bild 1) zieht. Durch den Auslöser wird eine CO2-Kartusche geöffnet (Bild 2), die das Kissen aufbläst (Bild 3). Ist das Kissen aufgeblasen, legt man einen Gurt um den Kopf und hält somit das Kissen auf der Vorderseite des Körpers (Bild 4).

Der Einsatz im Kurs kam nur für Kinder ab 12 Jahren in Frage und auch nur für Kinder, deren Schwimmkenntnisse sehr gut waren. Zudem waren auch die übrigen Bedingungen für einen Test optimal: Es war trotz des bescheidenen Wetters windstill und der See, die Stoibermühle, ist ein kleiner, überschaubarer See. Nachdem die Bedingungen passten, durften die Kinder sich mit dem Handling vertraut machen:

 

  • Gurt um die Hüfte anlegen und mit Schnalle fest verschließen
  • Gurtband einstellen, damit Gurt fest sitzt
  • Tasche vor dem Bauch tragen
  • Auslösen der CO2-Kartusche durch Ziehen

Im folgenden Video seht Ihr Luisa (12), die zum ersten Mal die Life Jacket testet und sich mit dem Handling vertraut macht:

 

Download
VID_20190731_105308.mp4
MP3 Audio Datei 52.2 MB

Im Ferienkurs sind wir nicht in die Gelegenheit gekommen die "Inflatable Life Jacket" von NRS nutzen zu MÜSSEN. Und trotz mancher Rumalberei, manchem Sturz ins Wasser blieb die Tasche geschlossen und die CO2-Kartusche wurde nicht ausgelöst- so soll es ja auch sein! Das Handling war für die Kinder dennoch einfach und leicht verständlich.

 

Das Nachrüsten

Wenn die CO2-Kartusche einmal ausgelöst wurde, muss sie vor dem nächsten Gebrauch ersetzt werden, damit der Gürtel wieder startklar ist. Wie das funktioniert siehst du hier:

Das Nachrüstset für die NRS Life Jacket Zephyr
Das Nachrüstset für die NRS Life Jacket Zephyr

Das Nachrüstset, um die Weste wieder aktivieren zu können. Es beinhaltet eine genaue Anleitung, die Kartusche und den grünen Pin. Wozu man den braucht, siehst du hier:


Lasst das Material vor dem Nachrüsten trocknen. Faltet die Schwimmweste zusammen. Die Anleitung dazu ist auf der Weste abgebildet. Achtet darauf, dass die Auslöseschnur links ist (also auf "nicht ausgelöst"). Setzt nun den grünen Anzeigepin ein, der Euch anzeigen wird, dass die Life Jacket wieder einsatzbereit ist. 


Vergewissert Euch, dass die neue Kartusche und die Dichtung unbeschädigt ist. Dreht nun eine neue Kartusche ein. 


Verschließt die Tasche. Durch das Kontrollfenster seht Ihr, dass der Gürtel wieder einsatzbereit ist. Das war's schon! Bereit fürs nächste SUP-Abenteuer. 


 

Unser Fazit

Neben der Idee eine aufblasbare Schwimmweste im Notfall bei sich zu haben, überzeugte uns der Bauchgurt, der durch die Fütterung mit Neopren bequem auf der Hüfte sitzt. Zwei weitere kleine Nähte, die Neopren und Tasche miteinander verbinden, könnten allerdings für weiteren Halt sorgen und einem Verrutschen bei starker Bewegung entgegenwirken. Die Verarbeitung des gesamten Gürtels ist hochwertig, gut durchdacht und daher in der Anwendung super simpel. Das Einstellen auf die richtige Hüftbreite gelingt leicht. Der Bauchgurt ist auch für Kinder ab 12 oder kleine, schmale SUPer einstellbar, was für uns natürlich sehr wichtig war. Die Zephyr Life Jacket ist nach Gebrauch leicht zusammenzulegen und passgenau in der Gürteltasche zu verstauen. Es bleibt sogar noch etwas Spielraum und durch die Anleitung auf dem Kissen werden auch keine Origami-Faltkenntnisse benötigt.  Wie andere aufblasbare Schwimmhilfen, ist auch dieses Tool nur ein Hilfsmittel und setzt voraus, dass man in der Lage ist, aktiv den Auslöser zu bedienen. Daher sollte man diese Art Hilfsmittel nur auf ruhigen Gewässern tragen, wenn andere Personen im Notfall zur Rettung in der Nähe sind. Durch die CE-Zertifizierung und den Auftrieb von 50 N auch als Rettungsmittel für den Bodensee geeignet (EinfVO-BSO, Artikel 13.20 Absatz 5).

Was wir uns wünschen würden, ist eine andere Art der Verpackung des Pins und der Kartusche im Nachrüstset- weniger Plastikverpackung für mehr Nachhaltigkeit. Ansonsten hat uns die Life Jacket von NRS überzeugt!

 

Wann wir die Weste nutzen:

In unserem diesjährigen Sommerurlaub wollen wir wieder an den Comer See fahren und dort die ein oder andere SUP Tour unternehmen. Da das Wetter trotz Checken der Vorhersagen schnell umschlagen und starker Wind aufziehen kann, werden wir Erwachsenen und David (15) mit dem NRS Gürtel fahren, wenn alle weiteren Bedingungen passen. Lotta (11) wird bei längeren SUP Touren am Comer See eine Schwimmweste tragen, auch wenn sie eine gute Schwimmerin ist. Übrigens ist das Tragen einer Schwimmweste in Italien Pflicht (auch wenn dies nicht an allen Seen kontrolliert wird). Die getestete NRS Inflatable Life Jacket ist durch die Zertifizierung auch zugelassen.

 

Wie bereits beschrieben, würden wir dieses Rettungsmittel nicht im Einsatz für Kinder unter 12 empfehlen. Ausnahmen könnten Kinder sein, die aktiv im Rettungsschwimmen tätig sind und daher auch schon mit 10 Jahren Gefahrensituationen einschätzen können. Gut geeignet hingegen ist die NRS Life Jacket Zephyr für Kinder ab 12 Jahren, die sichere Schwimmer sind und gemeinsam mit anderen (Erwachsenen) unterwegs sind.

 


*Die Produkte wurden uns für diesen Test von NRS zur Verfügung gestellt.