· 

Unser SUP-Jahr 2019 - Teil 2

Weiter geht's mit unserem Rückblick auf unsere SUP-Erlebnisse im Jahr 2019. Neben SUP als Ferienprogramm bot der Sommer noch viel Paddeln am Starnberger See, Comer See und auf unseren Hausflüssen Isar und Amper. Schaut selbst!

SUP for Kids - Marzlinger Ferienprogramm

Den Start in die Sommerferien läuteten wir mit einem SUP-Kurs für Kinder einer bayerischen Gemeinde ein. Acht Kindern zwischen 8 und 12 brachten wir das Paddeln auf dem SUP bei. Die Kids konnten es kaum abwarten aufs Wasser zu kommen. So sahen sie all die Vorbereitungen wie das Aufpumpen (Oliver pumpte zugegebenermaßen den Großteil in die Boards) und die Einführung in Technik und Sicherheit auf dem Wasser eher als lästig an. Kaum waren die Kinder auf dem Wasser waren sie aber kaum mehr von den SUPs zu bekommen. Sehr schnell erlernten alle die SUP-Technik, die Kleineren wie die Großen und so konnten wir zum Abschluss trotz des Regenwetters noch eine SUP-Schatzsuche machen! Der Tag ist absolut geglückt, auch wenn ich zwischendrin ziemlich stinkig auf Petrus war, aber die Hauptsache war ja, dass die Kinder ihren Spaß hatten! Und am Ende, ihr seht es auf dem letzten Bild auf dem ich das Material davon schlepp, kam doch echt doch noch die Sonne raus!


Wenn ihr unseren Beitrag im Sommer verpasst habt, könnt Ihr ihn hier noch einmal nachlesen.    

SUP mit den Großeltern

Eins meiner SUP-Ziele für 2019 war ja auch meine Eltern, also Lottas Großeltern, mal aufs SUP zu bekommen. Und wie Ihr seht ist es geglückt! Vor allem meine Mama ist so begeistert, dass sie sogar mit zum SUP Yoga an den Starnberger See gekommen ist. Aber auch mein Papa fuhr schnell Schlag für Schlag über die Seen. Und selbst als Taxifahrer musste er schon ran! 😉


Bulgarien – SUP in Sofias Vorort

Nach unserem Familienbesuch in Bulgarien hatten wir vor dem Rückflug noch ein paar Stunden Zeit in Sofia. Was tun? Die City hatten wir bereits etliche Male angeschaut. (Ist übrigens wirklich ein Geheimtipp dieses Sofia!) Ich googelte so vor mich hin und zufällig, natürlich nur ganz zufällig, auch "SUP Sofia". Zack, Treffer! Und gar nicht weit weg von unserem Hotel, das uns auch gleich das Taxi für die 10km buchte. Und so paddelten Lotta und ich auf dem Esero Pancherevo (Esero=See), der einfach mal das Gegenteil vom Starnberger See darstellt! Baden im Stausee verboten und bei der Wasserqualität auch nicht zu empfehlen. Das SUP war von ganz ordentlicher Qualität, das Paddel jedoch... Naja, so windig und doch wiederum schwer stell ich mir die ganz günstigen Discounter-Paddel vor. Was jedoch wie am Starnberger See war, war die Einweisung in den See und das SUP. So auf Sicherheit bedacht mussten selbstverständlich wir beide auch eine Schwimmweste tragen. War mir am Ende aber auch ganz Recht: Ich kann für nix garantieren, wenn ich in grünen, algigen Pflanzen lande!
Fazit: Eine lange SUP-Tour ist zwar nicht drin, aber wer sich in Sofia sportlich betätigen will, der kann schon mal in Pancharevo vorbeischauen.

SUPPI Kids für die Meere - SUP Ferienaktion vom SUP Club Starnberg mit Sea Sheperd

Der SUP Club Starnberg organisierte in Zusammenarbeit mit Sea Shepherd in diesem Jahr wieder einen SUP Kurs für Kinder. Das wollte ich mir doch mal genauer anschauen. Aber auch Lotta war sofort vom Programm angetan, denn es sollte nicht nur um SUP gehen. Sea Shepherd sorgte mit Spielen, Basteln und guten, kindgerechten Büchern für eine spielerische Vermittlung von Meeres- und Unweltschutz. Und auch darüber haben wir im Sommer ausführlich berichtet. Zum Beitrag geht's hier.

Comer See - Endlich SUP Urlaub

Wer unseren Blog schon länger verfolgt, weiß, dass es nicht unser erster SUP-Urlaub an den Comer See war. Bereits vor zwei Jahren waren wir schon einmal in Dongo. Uns gefällt die entspannte norditalienische Art der Menschen, das mediterrane Klima und natürlich auch die Lage des Sees, umschlossen von Bergen. Enttäuschen muss ich die, die denken der Comer See wäre ein Urlaubsziel für das man tief in die Tasche greifen müsste: Eine Ferienwohnung findet sich im Nordteil des Sees zu günstigeren Preisen als in Kroatien.

Nördlich des Sees ist der vorgelagerte See Lago di Mezzola gelegen. Der ist mir bereits auf der Hinfahrt so schön türkis ins Auge geblitzt. Und der Plan dorthin zu SUPen wurde auch umgesetzt, wie Ihr sehen könnt! (Link zur ausführlichen Beschreibung folgt und weitere Fotos folgen noch bis Silvester)
  
An der Isola Comacina, die es uns bereits beim ersten Mal angetan hatte, waren wir aber auch wieder paddeln!

Bayern – SUP auf der Isar und Amper mit Kind

Lottas und mein SUP-Jahr war ja schon im Frühjahr von Flüssen- Havel, Spreewald, Moosach, Amperausläufer- geprägt. Im Herbst bekamen wir dann eine Einladung zu einer SUP-Tour auf der Amper. Wir waren in geheimer Mission unterwegs, denn diese Tour wird erst noch in der Zeitschrift SUP Mag 2020 erscheinen! So viel kann ich verraten: Wir hatten traumhaftes Herbstwetter und Lotta paddelte ihre bisher längste Strecke und überraschte uns damit alle! Jetzt war endgültig der Grundstein für Flusstouren mit dem SUP gelegt. Oliver war auch ganz begeistert und so sind wir eine Woche später auf der Isar von Freising nach Moosburg gepaddelt. Und gleich darauf, jetzt kannte ich die Strecke mit all ihren Tücken, dann auch mit Lotta.
 
Und das letzte Paddeln 2019 war dann auf der Amper im November. Mit neuem SUP-Board und Trockenanzug von Starboard. Jetzt sind wir gewappnet für den Winter! Und da das Jahr noch vier Tage parat hält, wird es ja vielleicht doch noch was mit einer weiteren SUP-Tour.

Schön, dass Ihr bei unserem Jahresrückblick dabei wart! Am 31.12.2019 gibt's dann hier im Blog einen Ausblick auf 2020. Bis dahin schick ich Euch die besten Grüße,

 

Eure Antonia

 

Teil 1 habt Ihr noch nicht entdeckt? Dann hier entlang.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0