SUP Tour: Comer See, Italien

Eigentlich ist der Comer See ein Windsurf-Revier. Eigentlich. Wir haben mehrere Möglichkeiten ausgekundschaftet am Comer See mit Kindern eine SUP-Tour zu machen. Von der Seeüberquerung, zur Inselumrundung bis hin zur Tour zur Villa del Balbianello. 

SUP Tour Comer See - Gut zu wissen

Der Comer See- Lago di Como- der drittgrößte See Italiens, auch kleiner Bruder des Gardasees genannt und perfektes Windsurfrevier will oder besser soll von uns erpaddelt werden.

Wunderschön am Fuße der Alpen gelegen, umgeben von Bergen, mondänen Villen am Ufer und mediterranem Klima haben wir uns sofort verliebt. Wer hätte gedacht, dass wir, quasi vor der Haustür von Bayern aus gesehen, das Mittelmeerklima und -feeling so nah bei uns haben? Und dazu Pizza und Pasta in einer Qualität wie ich sie in Deutschland nur in Berlins bester Pizzeria je gegessen habe.

 

Auf Grund der geographischen Lage wehen im Sommer zwei charakteristische, beinahe immer anzutreffende Winde: der Tivano am frühen Morgen (besonders stark bei Lecco) und die Breva ab ca. 10.00 Uhr, die dann ca. 14.00 Uhr ihren Höhepunkt erreicht. Besonders rund um Domaso, also im nördlichen Teil des Sees, ist die Breva dann am kräftigsten. Zusammen mit dem regen Bootsverkehr läd der See dann nicht zu ausgedehnten Paddeltouren von Ufer zu Ufer ein. Von einer Tour mit Kindern ist dann abzuraten und selbst erfahrene, fortgeschrittene Paddler haben mit den starken Winden sehr zu kämpfen. Im Juli und August allerdings, wenn es nachts kaum abkühlt, bleibt die Breva auch einmal aus. Dann steht der entspannten Tour (auch mit erfahrenen Kindern) über den See nichts mehr im Weg. Wichtig: Checkt im Vorfeld die aktuellen Windverhältnisse noch einmal ab!

Abkühlung nach der SUP-Tour
Abkühlung nach der SUP-Tour

SUP-Tour 1: Von Dongo ans Ostufer und wieder zurück

Nach dem Windcheck im Internet und der Aussicht auf wenig Wind, machen wir uns auf zum Strand in Dongo, parken das Auto am öffentlichen Parkplatz an der Kirche und gehen

die restlichen Meter zu Fuß zum See. Mit Proviant bepackt paddeln wir zu viert (zwei Erwachsene, ein Kind-9, ein Jugendlicher- 13) von Dongo aus hinüber zum anderen Ufer, vorbei an einer Villa mit eigenem Hafen, zu einer kleinen felsigen Bucht bei einer Kapelle. Hier ziehen wir die Boards “an Land” (eher auf die Felsen), rasten und würden am liebsten noch die Bucht Piona hinter dem Hügel ansteuern. Für den ersten Tag und ein erstes Einpaddeln und Lage checken ist es aber auch mit Hin- und Rückweg inklusive Abstecher über Gravedona et Uniti getan. Gerade die Jüngste im Bunde ist zwar paddel- aber tourunerfahren und soll doch den Spaß nicht verlieren.

 

Fähren- die Option für eine längere Tour

Ohne Kinder würden wir sicher eine weitere Strecke wählen und gegebenenfalls mit der Fähre den Heimweg antreten. Je nach Kondition lässt sich so eine individuelle Route zusammenstellen, die dich den Comer See vom Wasser aus erkunden lässt. Eine gute Option auch, wenn einen doch einmal der Wind überraschen sollte und die Kräfte schwinden (die Fähren fahren bis in die Abendstunden von vielen Orten entlang des Sees).

 

Fazit

Für Kinder nur geeignet, wenn diese sehr gut schwimmen können und sicher im Paddeln sind (Schwimmweste ist ja ohnehin obligatorisch) und es an diesem Tag windstill ist. Check der Windverhältnisse aber für jeden SUPer ratsam. Individuelle Touren in traumhafter Umgebung paddelbar!


SUP-Tour 2: Rund um die Isola Comacina

SUP Tour mit Kind am Comer See
SUP Tour mit Kind am Comer See

Anders als die anspruchsvolle Seeüberquerung ist unsere sehr familien- und kinderfreundliche SUP-Tour rund um die Isola Comacina, die einzige Insel im Comer See. Vom Ort Sala Comacina aus führen an einigen Stellen schmale, steile Wege hinunter zum See und mit unseren unempfindlichen I-Sups ist auch der steinige Untergrund beim Aufpumpen kein Problem. Wenn man es denn schafft die Augen von dieser herrlichen Aussicht wieder Richtung Boardrucksack zu lenken. Von der kleinen Bucht aus hat man Sicht auf die Insel, die dahinterliegende Halbinsel Bellagio und die schönen Häuser der Orte Ossucio und Sala Comacina. Mehrere Bootsverleihe, manche auch mit Sup-Verleih (bspw. am Lido du Ossucio), locken auch andere Touristen an, einige Italiener ankern mit ihrem Motorboot in der Bucht und lassen bei italienischer Musik die Sektkorken knallen, alles in allem eine wunderbar entspannte Atmosphäre. Nach einer kurzen Abkühlung (nach

vier aufgepumpten Boards ist das auch bitter nötig) geht's auf ruhigem Wasser los. Die paar Wellen von den Motorbooten schafft auch ein Anfänger auf dem Allrounder locker und mit Kindern hat man die Insel in 45 Minuten umpaddelt. Auf der unbewohnten Insel befindet sich im nördlichen Teil die Kirche San Giovanni, im südlichen ein Restaurant und eine Bar mit Gelati-Verkauf. Im Restaurant kann man nur mit Vorbestellung und ausreichend Kleingeld gastieren, aber der mitgebrachte Käse, Schinken, Brot und Tomaten schmecken uns mindestens genauso gut. Leider kann man die Insel auch nur gegen Eintritt nach Überfahrt mit Fähre betreten, in einer kleinen Bucht aber halten wir trotzdem kurz und bekommen gleich Besuch von einer Entenfamilie. Zur Bellagio-Halbinsel hin wird das Wasser etwas unruhiger, da man die geschützte Bucht verlässt. Die Kinder paddeln nun kniend, aber entspannt weiter (Anfängerkindern würde ich eher eine Mitfahrt auf dem

Board empfehlen), aber bereits nach zehn Minuten ist man wieder im geschützten Bereich der Bucht angelangt. Alle jene Motorbootfahrer, die die 10 km/h rund um die Insel nicht beachten wollen, pfeift ein Italiener aufgebracht mit Trillerpfeife vom Anleger der Insel zurecht und nach kurzem Gruß fahren wir nach dieser Minitour zu unserem Ausgangspunkt zurück. Hier wartet nun Badespaß und Wasserschlacht auf den Boards für die Kinder und dahindümpeln und relaxen für die Erwachsenen auf uns.


SUP-Tour 3: Villa del Balbianello

Die Villa Balbianello vom Wasser aus
Die Villa Balbianello vom Wasser aus

Der Comer See ist für seine prachtvollen Villen ja sehr bekannt. Etliche Filme wurden schon am Comer See gedreht. Da die Villa del Balbianello nicht weit von unserem sonnigen SUP-Plätzchen entfernt war, entschloss ich mich dorthin zu paddeln. Ein Kind konnte ich zwar nicht begeistern mitzukommen, aber auch diese Tour ist mit erfahrenen SUP-Kindern gut paddelbar.

 

Auch diese SUP-Tour startet vom Ort Sala Comacina aus. Sie hat insgesamt ein Länge von  5 km, die man auch ufernah paddeln kann. Als möglichen weiteren Startpunkt kann ich den Lido di Ossucio empfehlen. 2017 gab es dort sogar einen SUP-Verleih, solltet ihr keine eigenen Boards dabei haben.

 

Ich sage Euch: Die Strecke zur Villa ist sehr eindrucksvoll! Ihr paddelt an riesigen, schönen Villen, herrschaftlichen Häusern und wunderschön gestalteten Gärten vorbei. Links und rechts von Euch erheben sich dee Berge, das Wasser ist klar, die Stimmung entspannt.

Das Highlight wartet dann auf der Hälfte der Strecke auf Euch: die Villa del Balbianello.

Die Tour ist zu Beginn noch leicht zu bewältigen, da Ihr durch die Insel Sala Comacina noch gut geschützt seid. Je näher Ihr dem Ziel kommt, desto mehr nehmen jedoch Wellengang und etwas Wind zu. Auch bei dieser Tour empfiehlt es sich die Windbedingungen vorab zu checken, auch wenn Ihr durch die geografische Lage etwas geschützter seid.

Besonders rund um die Villa del Balbianello nimmt der Bootsverkehr jedoch deutlich zu. Hier bin ich dann nur noch kniend und sehr vorausschauend gepaddelt und habe natürlich allen Booten die Vorfahrt gelassen.

Und auch wenn die Villa selbst und auch der Garten doch sehr einladend aussahen und ich am liebsten angelegt hätte, bin ich nach einer kurzen Pause wieder zurück zu meiner SUP-Familie.


Diese SUP-Touren sind wir im Sommer 2017 gepaddelt.

Nachtrag: Im Sommer 2019 haben wir wieder gemeinsam einige Tage am Comer See verbracht. Wieder waren wir in Dongo und schwelgten auch in Erinnerungen: Warum nur wollte ich damals so unbedingt eine Seeüberquerung machen? Klar, das kann man schon mal machen, aber es gibt doch so viele andere Orte, an denen man gut SUPen kann! Witzig wie sich der Fokus verändert, je mehr Erfahrungen man macht. 2019 wollte ich gerne in den nördlich gelegenen See paddeln- den Lago di Mezzola. Diese SUP-Tour mit Bildern findet Ihr hier.